Bochum-Tag

Die beiden Landtagsabgeordneten Carina Gödecke und Serdar Yüksel sind an den sogenannten „Bochum-Tagen“ gemeinsam in ihren Wahlkreisen unterwegs um sich mit Vereinen, Verbänden, und Organisationen auszutauschen, Einrichtungen und Unternehmen der örtlichen Wirtschaft zu besichtigen und nicht zuletzt mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort über deren Anliegen zu diskutieren. Diesmal stand zunächst ein „Antrittsbesuch“ bei Stefan-Marx, dem neuen DGB-Geschäftsführer der Region Ruhr-Mark im Jahrhunderthaus auf der Tagesordnung.

Weiter ging es dann für Gödecke und Yüksel in das Kunstmuseum Bochum. Dort begrüßten Dr. Hans Jürgen Golinski, der Direktor des Museums Bochum, Sepp Hiekisch-Picard, der stellvertretende Direktor und Anja Schrader, die zuständig ist für den Bereich Kunst im öffentlichen Raum und Veranstaltungen , die Bochumer Abgeordneten.

Seine Geburtsstunde hatte die Kunstsammlung im Jahre 1960, zunächst als Städtische Kunstgalerie, die dann 10 Jahre später aufgrund von kontinuierlicher Sammeltätigkeit das „Markenzeichen“ Kunstmuseum erhielt. Das Museum ist derzeit eine große Baustelle, die es sich zu eigen und zum Thema gemacht hat. Wohl verdiente Veränderung und Erneuerung – im übertragenen und im wahrsten Sinne des Wortes, nach rund 50 Jahren in Betrieb.

Der Besuch lässt sich von Gödecke und Yüksel kurz zusammenfassen – Das Kunstmuseum beeindruckt durch sein offenes und freundliches Foyer und besticht mit seinem vielfältigen Angebot für alle Altersklassen von Jung bis Alt und ist damit immer einen Besuch wert.