Der neue Landtag hat sich konstituiert und sein Präsidium gewählt

Das Präsidium des Landtags NRW

Am Donnerstag kurz nach 15:00 Uhr war es nach mehr als 14 Tagen so weit, der neu gewählte Landtag ist zum ersten Mal im Plenarsaal zusammengekommen.

Mit der konstituierenden Sitzung wurden die 199 in den Wahlkreisen oder über die Landeslisten der Parteien gewählten Abgeordneten an diesem Tag ganz offiziell in ihr Amt eingeführt. Ein besonderer und spannender Tag, nicht nur für neue Abgeordnete, sondern durchaus auch für diejenigen, die das schon einmal erlebt haben.

92 Abgeordnete sind durch die Wahl am 14. Mai neu in den Landtag eingezogen, 107 wurden erneut gewählt. Einen so hohen Wechsel hat es übrigens in Nordrhein-Westfalen schon lange nicht mehr gegeben.

Wie es üblich ist, hat der Landtag in seiner ersten Sitzung nicht nur seine Geschäftsordnung beschlossen und viele andere grundlegende Dinge geregelt, sondern auch sein Präsidium, also den Präsidenten und drei Vizepräsidenten – besser gesagt einen Vizepräsidenten und zwei Vizepräsidentinnen – gewählt. Die stärkste Fraktion macht traditionell den Vorschlag für den Präsidenten. Andre Kuper von der CDU ist neuer Präsident des Landtags.

Ich freue mich sehr, dass ich zur ersten Vizepräsidentin gewählt wurde. Das Präsidium wurde durch die Wahl von Angela Freimuth (FDP) und Oliver Keymis (Grüne) schließlich komplettiert.

Übrigens gehören dem neuen, dem 17. Landtag von NRW, weniger Frauen an als bisher. Lediglich 54 Abgeordnete sind weiblich. Damit beträgt der Fauenanteil nur 27, 1 Prozent.