Der letzte Wochenrückblick in diesem Jahr – in 21 Bildern

Die letzten beiden Plenartage sind vorüber, im Landtag ist weihnachtliche Ruhe eingekehrt, in Bochum ist das Licht aus Bethlehem angekommen, der fliegende Weihnachtsmann auf unserem Weihnachtsmarkt hat seine letzte Runde gedreht, Kinder und Enkelkinder warten gespannt auf das Christkind – kurzum es ist fast schon Weihnachten. Genau genommen der Vormittag des heiligen Abends und ich schreibe meinen letzten Wochenbericht in diesem Jahr.

In diesem Jahr ist wirklich richtig viel passiert, Manches hat sich ganz grundlegend geändert, Neues ist hinzugekommen, von Altem und Vertrautem galt es Abschied zu nehmen … Heute ist bestimmt nicht die passende Gelegenheit, ein ganzes Jahr Revue passieren zu lassen. Die vergangene Woche noch einmal in Bildern zu zeigen, dafür ist aber heute durchaus der geeignete Zeitpunkt. Und ausnahmsweise geht es mir nicht um die große oder kleine Politik, das kann man ja alles nachlesen, sondern heute geht es um das, was sonst noch so stattgefunden hat.

Zum Beispiel, dass jetzt im Landtag – in der Galerie der ehemaligen Landtagspräsidenten – auch das Portrait von Eckhard Uhlenberg, dem Präsidenten der 15. Wahlperiode und meinem guten politischen Freund, hängt. Am Dienstagnachmittag haben wir es mit vielen Freunden und Weggefährten von Eckhard enthüllt.

Berichten will ich außerdem vom wunderschönen Parlamentarischen Abend der Lebenshilfe, der bereits zum dritten Mal in Folge im Landtag stattgefunden hat. Auch in diesem Jahr habe ich ihn eröffnet. Und wie schon in den Jahren zuvor, waren die Talkrunden und Interviews wieder richtig spannend. In diesem Jahr wurden sie – ebenfalls wiederum kurzweilig – moderiert von Claudia Kleinert und Manfred „Manni“ Breuckmann, die beide nicht nur aus Funk und Fernsehen bekannt, sondern auch langjährige Freunde und Botschafter der Lebenshilfe sind.

Und nach dem Parlamentarischen Abend in Düsseldorf bin ich noch zum Bermuda-Talk nach Bochum gefahren. Dort habe ich zwar „nur“ noch die zweite Hälfte der Veranstaltung mitbekommen, aber immerhin!

Talkgäste von Michael Wurst und Oliver Bartkowski – beide in vorweihnachtlich heiterer Laune – waren nicht nur meine Freunde Petra und Bernd Lohof vom Bochumer Karneval, sondern Carsten „Caba“ Kroll – Musikproduzent und DJ, Thorsten „Toto“ Heim – Bochumer Polizist und als Toto (von Toto und Harry) sehr bekannt und engagiert, und Jo Hartmann – Bochumer Musiker und Kult in unserer Stadt. Danke für diesen wunderbaren Abend im Mandragora, ebenfalls Kult in unserer Stadt. Für zwei der drei Bilder danke ich Werner Wiegand, der sie erstellt hat und mir erlaubt hat, sie zu verwenden.

Mein persönlicher Höhepunkt der letzten Woche war die Feier der Jüdischen Gemeinde Bochum-Herne-Hattingen. Anlass der Feier: das 10-jährige Bestehen der Synagoge in Bochum. Wie bei der feierlichen Eröffnung im Dezember 2007 waren ganz viele Gäste aus Bochum und darüber hinaus gekommen. Und meine Ansprache war – wie die WAZ geschrieben hat – die wohl hoffnungsvollste. Eine schöne Beschreibung meines Grußworts, das man gerne hier noch einmal nachlesen kann.

Den Abschluss des etwas anderen Wochenberichts bildet die ökumenische Weihnachtsandacht in der Bürgerhalle des Landtags, sehr stimmungsvoll und auf das „Wunder der Weihnacht“ einstimmend, die Ankunft des Friedenslichts aus Bethlehem in unserer Stadt – vielen Dank an die Pfadfinder, die wieder eine tolle Feier vorbereitet hatten, und der fliegende Weihnachtsmann, der hoffentlich nächstes Jahr wieder Publikumsmagnet auf unserem Bochumer Weihnachtsmarkt wird.

Ich wünsche euch allen fröhliche Weihnachten!