Rückblick: Ein viel zu kurzer Monat

Anstelle des bekannten Wochenberichts berichtet Praktikant Christian Kalisch mit einem kurzen Rückblick über die Erfahrungen und Eindrücke der letzten vier Wochen seines Praktikums:

„Politik live – Das war es im wahrsten Sinne des Wortes, als ich ein Praktikum bei Carina Gödecke, Bochumer Landtagsabgeordnete und Vizepräsidentin des nordrhein–westfälischen Landtags, in Düsseldorf absolvieren konnte.

Schon zu Beginn wusste ich, dass ich eine Menge erleben werde, denn bereits der erste Tag war voller Termine und ich merkte schnell, dass es hier nicht langweilig wird. Und genau so sollte es die nächsten Tage weitergehen: Fraktionssitzungen, Telefonkonferenzen und Wahlkreisveranstaltungen – ein Termin jagt den nächsten und trotz des Stresses muss man immer ein offenes Ohr für alle Angelegenheiten der Menschen haben. Ich hätte niemals gedacht, dass man als Abgeordnete so viele verschiedene Aufgaben wahrnimmt und es ein ’24-Stunden-Knochenjob‘ ist.

Neben den Tätigkeiten im Landtag, die überwiegend aus der Recherche zu kommenden Veranstaltungen, der Erstellung von Presseberichten oder Terminbegleitungen bestand, war ich auch einige Male im Wahlkreis unterwegs. Hier geht es meistens etwas entspannter zu, da die politisch-parlamentarische Arbeit hier nicht im Mittelpunkt steht, sondern die Betreuung des Wahlkreises .

Besonders hektisch, jedoch auch sehr lehrreich, waren hingegen die Plenartage. In diesen Sitzungen wurde zum Haushalt debattiert und es war sehr aufschlussreich und auch etwas unterhaltsam zu sehen, wie die Fraktionen arbeiten. Besonders traurig und schockierend fand ich es jedoch, dass eine Fraktion die Arbeit des ganzen Hauses blockiert und mit ständigen tendenziösen Aussagen nervt und bewusst provoziert, statt die wirklich wichtigen Probleme und Themen in unserem Land anzugehen.

Mit am besten gefallen hat mir der Bochum-Tag. Zusammen mit den anderen Bochumer-Abgeordneten besuchten wir einen Tag lang verschiedene Organisationen und Verbände, die in Bochum tätig sind, wie etwa die zentrale Hebammenstation oder die Bahnhofsmission.

Ich machte die Erfahrung, dass Politik sich nicht nur im Landtag oder am Schreibtisch abspielt, sondern sehr nah an den Menschen sein kann und muss. Gleichzeitig fand ich es sehr positiv zu erlben, dass eine Politikerin wie Carina Gödecke ihren Job sehr präzise und verantwortungsbewusst, aber auch mit der nötigen Freude macht.

Das Fazit nach vier Wochen hinter den Kulissen des Politbetriebs in Düsseldorf: Ich hätte nie gedacht, dass die Arbeit im Landtag so vielfältig ist. Es ist teilweise sehr kompliziert und stressig, dann hin und wieder auch etwas ruhiger, jedoch erlebt man immer etwas Neues.“