Gespannt, was es in der letzten Woche Neues gab? Dann einfach in den Wochenbericht reinklicken.

Der Wochenbericht kommt heute etwas später als sonst. Aber, jetzt ist er ja da. Und lasst euch überraschen, was es alles Neues gibt.

Mein wichtigstes Ereignis der letzten Woche hat am Samstagabend in der Lutherkirche in Bochum stattgefunden. Dort wurde ich im Rahmen eines Benefiz-Konzerts als Schirmherrin der Stiftung Auszeit  vorgestellt. In aller gebotenen Kürze, aber voller Begeisterung – nicht nur, aber auch für das tolle Chorkonzert von Samstag – ein paar Informationen zur Stiftung.

Die Stiftung will und wird ein Haus für behinderte und schwerbehinderte Kinder und Jugendliche errichten, in dem sie für eine kurze „Aus-Zeit“ von ihrer Familie – im Sinne der Kurzzeitpflege – wohnen können und liebevolle, qualifizierte und höchst kompetente Pflege erfahren. Diese Auszeit ist eine ganz wichtige Entlastung für die Familien, die Tag für Tag und rund um die Uhr ihre behinderten Kinder zu Hause pflegen.

Die Stiftung wird damit eine Lücke im Betreuungs- und Versorgungssystem schließen, die eigentlich schon lange hätte geschlossen werden müssen. Alle wichtigen Informationen zur Stiftung und ihrem Projekt findet ihr hier unter diesem Link. Und wer ein paar Euro für dieses tolle und unverzichtbare Projekt spenden will, unterstützt eine ganz fantastische Hilfe für Familien, die ihrerseits oftmals weit über ihre eigenen Belastungsgrenzen gehen, und daher eine Auszeit dringend benötigen. Danke für eure Hilfe!

Und sonst? In Bochum habe ich am Samstag am Tag der Offenen Tür die Nelson-Mandela-Sekundarschule in meinem Wahlkreis besucht, und die Ausstellung „Demokratie und Landtag“, die der Landtag extra für Schulen konzipiert und erstellt hat, eröffnet. Die großartige Resonanz der Schülerinnen und Schüler auf die Ausstellung zeigt deutlich: damit schließen auch wir eine Lücke, nämlich eine Informationslücke. Im Rahmen des Tages der Offenen Tür gab es noch eine zusätzliche Überraschung: Manfred Baasner hat für die Kindertafel Bochum einen Spendenscheck in Höhe von 750 Euro überreicht bekommen. Die Schülerinnen und Schüler haben diese Spende übrigens mit einem Spendenlauf zusammenbekommen, besser gesagt „erlaufen“. Tolle Idee und Leistung!

Aber das war nicht der einzige Besuch in einer Schule. Bereits am Montag habe ich die Städtische Gesamtschule Menden im Wahlkreis von Inge Blask besucht und auch dort mit den Schülerinnen und Schülern ebenfalls über das Thema Demokratie diskutiert. Eine Begegnung, die hoffentlich mit einem Besuch in Düsseldorf fortgesetzt wird.

Im Landtag haben wir am Freitag wertschätzend und mit großer Dankbarkeit für sein Wirken das Jubiläum 70 Jahre Sozialverband VDK gefeiert. Dabei habe ich auch meinen früheren Kollegen und heutigen Vorsitzenden des VDK Nordrhein-Westfalens, Horst Vöge, getroffen, und natürlich auch mit ihm gesprochen.

Am Dienstag war wieder einmal das gesamte Landtagspräsidium gemeinsam unterwegs. Es hat uns an diesem Tag nach Münster zum Verfassungsgerichtshof geführt, wo wir unter anderem über die Einführung der Individualverfassungsbeschwerde und deren Folgen diskutiert haben.

Letzter Hinweis zur vergangenen Woche. Am Mittwoch hat die Diakonie Ruhr Bochum auf ihrem Jahresempfang die Kampagne „Team für hier“ vorgestellt und tüchtig dafür geworben, sich daran zu beteiligen. Klar bin ich im Rahmen meiner ehrenamtlichen Mitarbeit in der Diakonie auch ein ganz, ganz kleines bisschen im Team für hier engagiert. Das ist doch Ehrensache.