„Landtag macht Schule“ – und Bochum ist mit dabei

Insgesamt rund 800 Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs von verschiedenen Schulen konnten an den beiden Aktionstagen unter dem Motto „Landtag macht Schule“ am 26./27. Februar in die Rolle von Abgeordneten schlüpfen und spielerisch eine Plenardebatte simulieren. Mit einem zwinkernden Auge berieten die jungen Abgeordneten einen Gesetzesentwurf für eine Einführung eines Kostümzwangs an Karneval. Auf diese Weise lernten die Schulklassen die Grundzüge und Gepflogenheiten im nordrhein-westfälischen Parlament kennen.

Noch spannender waren dann die Diskussionen zwischen den Schülergruppen und den Mitgliedern des Landtagspräsidiums. Dabei standen aktuelle Themen der Landespolitik im Fokus, so zum Beispiel der „Friday for Future“, bei dem Schülerinnen und Schüler trotz Unterrichtszeit auf die Straßen gehen und für unsere Umwelt und damit für unser aller Zukunft demonstrieren. Hier zeigen sich auch unterschiedliche Standpunkte zwischen den Fraktionen im Landtag.

Besonders gefreut habe ich mich, dass mit der Werner-von-Siemens-Schule und die Matthias-Claudius-Schule gleich zwei Schulen aus Bochum an beiden Aktionstagen dabei waren.