Schulbesuch von Frau Vizepräsidentin Gödecke am 17. Februar 2020 in der Schillerschule Unna

Die 50 Viertklässlerinnen und Viertklässler waren akribisch vorbereitet, als Landtagsvizepräsidentin Carina Gödecke am 17. Februar 2020 die Schillerschule in Unna besuchte. „Machen ist krasser als wollen“ – so lautet das diesjährige Schulmotto, wie Schulleiter Matthias Landsberg der Vizepräsidentin und dem örtlichen Landtagsabgeordneten Hartmut Ganzke erläuterte. Und voller Tatendrang zeigten sich auch die Schülerinnen und Schüler, deren Fragen nicht enden wollten. Dabei standen der Umwelt- und Klimaschutz und das Tierwohl im Vordergrund. Gödecke diskutierte mit den engagierten Kindern u. a. über die Frage, was jeder selbst zum Umweltschutz beitragen könne, warum Bananen nicht in eine Plastiktüte gehören, weil sie ja schon eine Verpackung haben, und was gegen Massentierhaltung hilft. Natürlich gab es auch viele Fragen zur Arbeit des Landtags und zum Arbeitstag der Vizepräsidentin. Am Ende überreichten die Schülerinnen und Schüler Gödecke ein Plakat mit ihren Wünschen an die Landespolitik. Die Vizepräsidentin bedankte sich mit einem Lob: „Wenn Menschen behaupten, dass Kinder sich nicht für Politik interessieren, müssen sie zu Euch kommen und mit Euch reden.“